Pressetext (.pdf, 363 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 256 KB)
> Download

© Caroline Andersson
© Caroline Andersson (.jpg, 705 KB)
> Download
Åsa Foster

Und außerdem machen die Leute heutzutage so seltsame Dinge


Åsa Foster gilt als eine der interessantesten Stimmen der jungen schwedischen Literatur. In ihren Erzählungen beleuchtet sie die kleineren und größeren menschlichen Tragödien des Alltags und erweist sich mit doppelbödigem Humor als Meisterin der Kurzgeschichte.



Über das Buch

Ein Autoverkäufer, der von einer geheimnisvollen Frau zu einer Probefahrt überredet wird und sich von ihr in ein unheimliches Katz-und-Maus-Spiel verwickeln lässt. Eine Frau, die ihren Mann für einen anderen verlassen möchte, bis ein rohes Stück Fleisch ihren Entschluss ins Wanken bringt. Ein wütendes kleines Mädchen, das sich die Zuneigung der Erwachsenen erkämpft und heimlich zum ersten Mal seinen Großvater besucht.
In den zehn Erzählungen geht Åsa Foster der rätselhaften Seite des Lebens auf den Grund. Warum erscheint uns Vertrautes plötzlich fremd? Warum tun wir auf einmal Dinge, die wir sonst nicht tun? Warum verschwindet die Liebe und taucht an unerwarteter Stelle wieder auf? Åsa Fosters Figuren könnten unsere Freunde, unsere Nachbarn, unsere Kinder oder wir selbst sein.

Erscheinungstermin: 10. Februar 2017 (Arche Verlag).



Über die Autorin

Åsa Foster wurde 1976 geboren und studierte Politikwissenschaften an der Universität von KwaZulu-Natal, Südafrika und Kreatives Schreiben an der Universität von Lund. Ihr Debüt war 2014 die Storysammlung Man måste inte alltid tala om det, die im Bokförlaget Forum erschien. Eine ihrer Erzählungen wurde zudem in der schwedischen Granta publiziert und wird in Kürze auch in der israelischen und brasilianischen Ausgabe veröffentlicht.




Downloads & Infos


Pressetext (.pdf, 363 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 256 KB)
> Download

© Caroline Andersson
© Caroline Andersson (.jpg, 705 KB)
> Download