Pressetext (.pdf, 354 KB)
> Download


weitere Informationen
wub-event.de/

2016: Benedict Wells‘ „Vom Ende der Einsamkeit“ ist das „Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels“


Der unabhängige, inhabergeführte Buchhandel in Deutschland wählte aus fünf Nominierungen sein Lieblingsbuch des Jahres / Verkündung des Preisträgers ist der Auftakt für die "Woche unabhängiger Buchhandlungen" (WUB) vom 12. bis 20. November 2016 / bundesweit beteiligen sich an der WUB in diesem Jahr über 350 Buchhandlungen
Benedict Wells' Roman "Vom Ende der Einsamkeit" (Diogenes) ist von Deutschlands Buchhändlern zum "Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels" 2016 gekürt worden.

Die Wahl bildet den Auftakt für die "Woche unabhängiger Buchhandlungen" (WUB), die vom 12. bis 20. November stattfindet. Über 350 Buchhändler aus ganz Deutschland beteiligen sich mit Veranstaltungen wie Autorenlesungen, Buch-Vorstellungen oder Musikabenden. Mit diesem vielfältigen Angebot machen sie in der Aktionswoche besonders deutlich auf ihr ständiges kulturelles, gesellschaftspolitisches und regionales Engagement aufmerksam.

Hervorgegangen ist das "Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels" aus ursprünglich 175 Einreichungen. Im Oktober waren die Nominierungen bekannt gegeben worden:

• Isabel Bogdan, Der Pfau (Kiepenheuer & Witsch)
• J.L. Carr, Ein Monat auf dem Land (DuMont)
• Sylvie Schenk, Schnell, dein Leben (Hanser)
• Benedict Wells, Vom Ende der Einsamkeit (Diogenes)
• Juli Zeh, Unterleuten (Luchterhand)

Im vergangenen Jahr kürten die Buchhändler Dörte Hansens Roman "Altes Land" zu ihrem Lieblingsbuch.

Die "Woche unabhängiger Buchhandlungen" (WUB) wurde 2014 von David Mesche, Inhaber der Berliner Buchhandlung BUCHBOX, angeregt. Bundesweit beteiligten sich Buchhandlungen mit Veranstal¬tungen und Aktionen. In diesem Jahr wird die Woche zusätzlich unterstützt von Dorothee Junck (Buchladen Neusser Straße, Köln-Nippes) und von Michael Riethmüller (RavensBuch). Verlags-sponsoren sind Aufbau, C.H.Beck, Droemer Knaur, Hanser, Hoffmann und Campe, Kiepenheuer & Witsch, Rowohlt, S. Fischer sowie Ullstein. Weitere Sponsoren sind Buy local, PROLIT und Umbreit. Förderpartner ist der Börsenverein der Deutschen Buchhandels (Sortimenter Ausschuss), Medien-partner ist das Börsenblatt. Als neuer Medienpartner konnte in diesem Jahr ARTE gewonnen werden.




Downloads & Infos


Pressetext (.pdf, 354 KB)
> Download


weitere Informationen
wub-event.de/