Pressetext (.pdf, 825 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 1 MB)
> Download

© David Maupilé
© David Maupilé (.jpg, 727 KB)
> Download


weitere Informationen
www.kommissar-kluftinger.de/
Klüpfel / Kobr

2016: In der ersten Reihe sieht man Meer

Droemer

Sechs Millionen Bücher haben Volker Klüpfel und Michael Kobr bisher verkauft, ihre Krimis landen bei Erscheinen regelmäßig auf Platz 1 der Bestsellerlisten und drei ihrer insgesamt acht Fälle um Kult-Ermittler Kommissar Kluftinger wurden bereits verfilmt und in der ARD ausgestrahlt. Jetzt nehmen uns die Bestsellerautoren mit auf eine ganz persönliche Reise in die 80er Jahre und präsentieren - ganz ohne Klufti - den deutschen Urlauber von damals "at its best".

Erschienen bei Droemer.




Über das Buch

Der Sommerurlaub ist für viele die schönste Zeit im Jahr: Reisen in ferne Länder, Sonne tanken, Zeit mit der Familie verbringen, am Strand liegen und die Seele baumeln lassen. Doch wie war das eigentlich vor 30 Jahren?

Volker Klüpfel und Michael Kobr nehmen uns in ihrem neuen Roman mit auf eine Reise in die 1980er Jahre: Wir starten mit Held Alexander, der - eigentlich längst erfolgreicher Werbeprofi und Vater zweier pubertierender Teenager - morgens aufwacht und sich wiederfindet im Körper seines 30 Jahre jüngeren Ichs. Eingepfercht auf der Rückbank des bis unters Dach beladenen Ford Sierra startet Alexander mit Schwester und Eltern in den gemeinsamen Familienurlaub. Los geht's um fünf Uhr morgens auf eine 15-stündige Fahrt ohne Klimaanlage und Smartphone. Wir halten mit dem Protagonisten den Atem an, wenn die Passkontrolle am Brenner naht, staunen über die vielen Urlauber, die genüsslich an überfüllten Stränden liegen und, versorgt mit Lichtschutzfaktor 6, stundenlang in der prallen Sonne braten. Und amüsieren uns über die Deutschen und ihre Feriensiedlung, in der selbst Österreicher schon zu den Exoten zählen.

Keine Frage, Klüpfel und Kobr werfen mit Held Alexander einen liebevollen, nostalgisch-witzigen Blick zurück auf die 1980er und präsentieren uns den deutschen Urlauber von damals "at its best". Und sie führen uns vor Augen, welche Grenzen die Touristen damals noch zu überwinden hatten, und dass Heimat nicht nur ein Ort auf der Landkarte, sondern vor allem im Inneren eines jeden von uns ist. Solange für die tägliche Tasse Filterkaffee gesorgt ist.




Über die Autoren

Michael Kobr, geboren 1973 im Kempten im Allgäu, studierte Germanistik und Romanistik in Erlangen. Er arbeitete an verschiedenen Realschulen in Bayern. Momentan ist er beurlaubt - um sich dem Schreiben der Romane, den Lesungen und der Familie widmen zu können. Ausgleich zur Arbeit am Schreibtisch findet er beim Skifahren, auf Reisen und in der Musik - er spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Violine. Michael Kobr wohnt mit seiner Familie im Allgäu.

Volker Klüpfel, Jahrgang 1971, ist studierter Politologe und schreibt gerne im Duo. Zusammen mit seinem Co-Autor Michael Kobr verfasst er Krimis, in denen ihre erfolgreichste Schöpfung, Kommissar Kluftinger, die Hauptrolle spielt. Klüpfel und Kobr haben sich während ihrer gemeinsamen Schulzeit in Kempten kennengelernt.

Für ihre Kriminalromane wurden Volker Klüpfel und Michael Kobr ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur, mit dem Weltbild-Leserpreis Corine 2008 und der MIMI, den Krimi-Publikumspreis des Deutschen Buchhandels, den sie in den Jahren 2008 und 2009 erhielten. Drei ihrer acht Krimis um Kommissar Kluftinger wurden als TV-Adaptionen zur besten Sendezeit in der ARD ausgestrahlt, ein vierter Band wird derzeit verfilmt. Mit ihren Bühnenprogrammen begeistern die Bestsellerautoren jährlich zehntausende Zuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz.




Downloads & Infos


Pressetext (.pdf, 825 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 1 MB)
> Download

© David Maupilé
© David Maupilé (.jpg, 727 KB)
> Download


weitere Informationen
www.kommissar-kluftinger.de/