Pressetext (.pdf, 403 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 221 KB)
> Download

© Bryan Trindade
© Bryan Trindade (.jpg, 211 KB)
> Download
Elizabeth Blackburn & Elissa Epel

Die Entschlüsselung des Alterns

Der Telomer-Effekt

Telomere sind die Schutzkappen unserer Chromosomen. Je älter wir werden, desto kürzer werden diese Schutzkappen und umso anfälliger werden wir für Krankheiten. Durch unsere Lebensweise können wir unseren Alterungsprozess jedoch beeinflussen und dafür sorgen, dass wir möglichst lange gesund bleiben. Wie das geht, erklären die Nobelpreisträgerin Dr. Elizabeth Blackburn und ihre Kollegin Dr. Elissa Epel in ihrem Buch "Der Telomer-Effekt. Die Entschlüsselung des Alterns".



Über das Buch

Die Molekularbiologin Elizabeth Blackburn und die Psychologin Elissa Epel haben in jahrelanger Forschung herausgefunden, dass wir auf unseren Alterungsprozess einwirken können. Sie konnten nachweisen, dass unsere Telomere, die Schutzkappen unserer Chromosomen, direkt mit der Zellalterung sowie dem Entstehen vieler Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herzkreislaufbeschwerden verbunden sind.
In "Der Telomer-Effekt. Die Entschlüsselung des Alterns" bündeln die Blackburn und Epel die Ergebnisse ihrer eigenen Forschung sowie zahlreicher weiterer Studien. Mithilfe praktischer Tipps erklären sie, wie wir unsere Telomere erhalten und den eigenen Alterungsprozess beeinflussen können. Sie wissen, dass unsere Art zu leben sich direkt auf die Länge unsere Telomere und damit auf unsere Widerstandsfähigkeit auswirkt. Ihr wissenschaftlich fundiertes, für Laien gut verständliches Buch ist ein Plädoyer, sich gut um sich selbst zu kümmern.

Erschienen am 6. März 2017 im Mosaik Verlag.



Über die Autorinnen

Prof. Dr. Elizabeth Blackburn, geboren 1948, ist eine australisch-amerikanische Molekularbiologin. Seit 1990 lehrt und forscht sie als Professorin für Biologie und Physiologie an der Universität von San Francisco zu Telomeren und Telomerase. 2007 wurde sie vom Time-Magazin unter die "100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt" gewählt und erhielt 2009 den Nobelpreis für Medizin für ihre Ergebnisse aus der Telomerforschung. Sie lebt mit ihrer Familie in Kalifornien, USA.

Prof. Dr. Elissa Epel studierte Psychologie an den Eliteuniversitäten Stanford und Yale. Heute arbeitet sie als Professorin an der University of California in San Francisco und forscht seit vielen Jahren zu Telomeren und deren Auswirkung auf das biologische Altern. Für ihre wissenschaftliche Arbeit wurde sie bereits mit zahlreichen Preisen geehrt. Sie lebt mit ihrer Familie in San Francisco, USA.




Downloads & Infos


Pressetext (.pdf, 403 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 221 KB)
> Download

© Bryan Trindade
© Bryan Trindade (.jpg, 211 KB)
> Download