Pressetext (.pdf, 380 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 699 KB)
> Download

© Elena Ibello
© Elena Ibello (.jpg, 1 MB)
> Download

© Anne Rüffer
© Anne Rüffer (.jpg, 404 KB)
> Download
Elena Ibello Anne Rüffer

Reden über Demenz


Demenz ist eine unheilbare Krankheit, die im hohen Alter oft eintritt. In unserer alternden Gesellschaft nimmt die Anzahl der Demenzkranken zu, für viele wird die häusliche Pflege durch Familienangehörige unverzichtbar. Im Buch »Reden über Demenz« steht die Kommunikation mit Demenzkranken im Zentrum. Aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, zeigen Fachleute auf, was die Angehörigen von demenzbetroffenen Menschen darüber wissen sollten.



Über das Buch

Die Diagnose Demenz löst oft Ängste aus. Die richtige Kommunikation trägt dazu bei, die Wucht der Diagnose zu verarbeiten und den Umgang mit dieser Krankheit zu lernen. In Gesprächen gilt es herauszufinden, was Lebensqualität für den Betroffenen und seine Angehörigen bedeutet und wie sie verwirklicht werden kann. Darauf zielt das Behandlungskonzept Palliative Care: die Lebensqualität ist das oberste Prinzip, die Maßnahmen richten sich nicht auf Heilung oder Lebensverlängerung, sondern auf die bestmögliche Gestaltung der letzten Lebensphase, da die Krankheit nicht heilbar ist. Im privaten Bereich kommt es dabei insbesondere auf die Erhaltung der guten Beziehungen zwischen erkrankten Personen und ihren Angehörigen und der Kommunikation auf Augenhöhe an.

Mit Beiträgen aus medizinischer, psychologischer oder auch theologischer Sicht liefert das Buch ein tieferes Verständnis für die Krankheit und Wissen im Umgang damit: Von der Diagnoseübermittlung über die alltägliche Kommunikation mit demenzbetroffenen Menschen bis hin zu Gesprächen übers Abschiednehmen. Die Interviews mit pflegenden Angehörigen und Reportagen aus dem unmittelbaren Alltag mit Demenzkranken geben persönliche Einblicke in die Krankheit.



Über die Autorinnen

Elena Ibello, 1982 geboren, ist Kommunikationsbeauftragte von palliative zh+sh, einer Sektion der Schweizerischen Gesellschaft für Palliative Medizin Pflege und Begleitung. Als freie Journalistin arbeitete sie zuvor für Zeitungen und Radio. 2014 schloss sie an der Zürcher Hochschule der Künste das Masterstudium Kulturpublizistik mit einer Arbeit über das Schreiben übers Schreiben ab.

Anne Rüffer, 1957 geboren, ist Verlegerin und Inhaberin des im 2000 gegründeten rüffer&rub Sachbuchverlages. Sie war als Autorin für Wochenzeitungen und diverse Fernsehstationen tätig und publizierte mehrere eigene Bücher.




Downloads & Infos


Pressetext (.pdf, 380 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 699 KB)
> Download

© Elena Ibello
© Elena Ibello (.jpg, 1 MB)
> Download

© Anne Rüffer
© Anne Rüffer (.jpg, 404 KB)
> Download