Pressetext (.pdf, 274 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 1 MB)
> Download

© Anikka Bauer
© Anikka Bauer (.jpg, 107 KB)
> Download
Jens Steiner

Weihnachten könnte so schön sein

Erzählungen

Ein diebischer Nikolaus in Nöten, große Verwirrung an Heiligabend und die Heiligen Drei Könige im ICE. Frohe Weihnachten!



Über das Buch

Advent und Weihnachten, die Zeit der Liebe und Besinnlichkeit? Weit gefehlt! Oder warum hängt der Nikolaus in der Weihnachtsbeleuchtung über einer belebten Fußgängerzone fest - mit einem Sack voll Diebesgut? Und was für ein Schreck für den kleinen Enkel, als sein Opa am Heiligen Abend leblos im Sessel sitzt - gerade nachdem er ihm die Kekse stibitzt hatte. Am 6. Januar dann diese drei merkwürdigen Herren im ICE von Hamburg nach Karlsruhe. Um sie herum ein ungewöhnlicher, angenehmer Duft. Ist es Weihrauch? In drei humorvoll-warmherzigen Geschichten erzählt Jens Steiner von einem mächtig schlechten Gewissen, von Beziehungsstress an den Feiertagen und von Liebe und Vergebung. Weil Weihnachten ist.

Erscheinungstermin: 21. September 2018 (Arche Verlag)



Über den Autor

Jens Steiner geboren 1975, studierte Germanistik, Philosophie und Vergleichende Literaturwissenschaft in Zürich und Genf. Sein erster Roman Hasenleben stand auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2011 und erhielt den Förderpreis der Schweizerischen Schillerstiftung. Jens Steiner wurde 2012 mit dem Preis »Das zweite Buch« der Marianne und Curt Dienemann-Stiftung ausgezeichnet. 2013 gewann er mit Carambole den Schweizer Buchpreis und stand erneut auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Sein jüngster Roman, Mein Leben als Hoffnungsträger, erschien im Herbst 2017 im Arche Literatur Verlag.




Downloads & Infos


Pressetext (.pdf, 274 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 1 MB)
> Download

© Anikka Bauer
© Anikka Bauer (.jpg, 107 KB)
> Download